Übernahme von Papas Volvo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Viel Freude mit dem Elch!
      20 Jahre heißt Erstbesitz? Und "Last Edition" = ein Collection? Fragen über Fragen.

      Die Heckscheibenwischerdüse ist neu nicht mehr lieferbar, lässt sich jedoch ggf. reparieren. Beim Kilometerzähler wird es wohl auf den Tausch des kleinen Zahnrades hinauslaufen (Link 1, Link 2)- es sei denn es funktioniert noch mehr nicht - und das Thema Klimasteuerung kam die Tage auch mal wieder auf ... hier ff.

      Gruß, Flori

      PS: vll sieht man sich mal. Franken ist nicht so weit. :)
    • Ja, ist ein Colli mit allen Unterlagen - er wird auch nicht umgemeldet, ich übernehme nur die Versicherung, damit ein Halter im (alten) Brief stehen bleibt. Die Heckwischerdüse ist leider in der Waschanlage mal zerbrochen und das Teil war nicht mehr auffindbar.

      Franken heißt in meinem Fall Neuhof an der Zenn! Da steht er dann mit einem gelben Smart Roadster und einer schwarzen R1100GS!

      Beste Grüße
      Hannes
    • So, nun steht er bei mir!

      Colli 156
      Lederausstattung
      mit Plakette
      mit Zertifikat
      mit Einstiegsblechen (nie montiert)
      grün metallic
      2.0 Liter ohne Turbo
      Automatik

      Fährt sich mit knapp 200.000 Kilometern noch richtig gut, kalt läuft der Motor ein wenig rauh und der Wandler zupft, warm ist alles geschmeidig. Der Wagen sieht bis auf den linken hinteren Radlauf sehr rostarm aus - wieso auch nicht, ein Garagenwagen - und die Kunststoffteile sind auch recht gut erhalten.

      Hier mal meine erste TODO-Liste:

      Bei Fahrt mit leicht eingeschlagener Lenkung quietscht es vorne, wie von der Bremsscheibe aber es wird bei einer Bremsung nicht wenigr. Gefühlt haben die Radlager kein Spiel. Mein Vater vermutet, dass falsche Bremsscheiben eingebaut wurden. Das werde ich morgen mal auf der Bühne angehen.

      Radlauf hinten links ist fällig
      Die Sitzheizung funktioniert nicht
      Fahrersitz sehr abgeschabt
      Gurtwarnlampe blinkt
      Scheinwerferscharniere durch Bastellösung ersetzt
      Leuchtweitenregulierung defekt - wird problemlos ausgetragen!
      Die Klimaanlage soll manchmal Funktionsaussetzer haben - hat mein Vater pragmatisch mit einem Schalter zur Magnetkupplung gelöst
      Kilometerzähler tut nicht (Laufleistung seit 150.000 durch Tankbelege gemessen) - da gibts es bald ein überholtes Teil!
      Spritzdüse hinten kaputt - Spritzpumpe nach hinten kaputt

      Die liste werde ich mal weiter führen und die Erledigung der Arbeiten vermelden!

      Beste Grüße aus Franken
      Hannes
    • Viel Freude mit dem Wagen. Hoffentlich findest du nicht noch mehr Rost, wenn du von unten genauer schaust. Viele Rostnester sind gut versteckt, die findet man erst mit der Zeit. Hier gibt es aber auch eine Auflistung im Forum, wo es oft rostet.

      Mein Rat: Fühle an allen vier Fußräumen und im Kofferraum unter den Teppichboden. Sammelt sich hier unbemerkt lange Wasser, besteht schneller Handlungsbedarf (hauptsächlich wegen Rost). Wenn trocken, dann chillen (und regelmäßig wieder checken).

      Bremse: Ich hätte auf einen festgegangenen Bremskolben getippt. Aber du schreibst, dass es sich beim Bremsen nicht ändert. Seltsam. Auf der Bühne mal die Lenkung einschlagen und dann die Räder drehen.

      Fahrersitz: Im "Lederzentrum" bekommt man alles, um die Sitze wieder recht gut in Schuss zu bringen. Habe dazu auch schonmal Fotos hier eingestellt.

      Gurtwarner: Anschnaller/Gurtschloss kaputt? Hauptsache, das Schloss hält die Schnalle im Fall eines Falles sicher fest!

      Zum Rest kann ich nicht viel sagen.

      Deine 2-do-Liste finde ich (bis auf den Radlauf) recht "harmlos". Aber wie gesagt, man kennt ein Auto erst nach einer gewissen Betriebszeit so richtig gut und muss schauen, was noch hinzukommt.

      Alles Gute!

      PS: Vielleicht folgen auch bald Fotos!? Finde zumindest ich immer spannend. :)
      Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind.
    • Hallo Hannes,

      Karima schrieb:

      knapp 200.000 Kilometern [...] Der Wagen sieht bis auf den linken hinteren Radlauf sehr rostarm aus - wieso auch nicht, ein Garagenwagen
      Weil Garagenwagen und wenig Rost leider nicht zwingend einhergeht. Das Auto ist 21 Jahre alt und wurde 200tkm bewegt ... ich nehme an wie die meisten 'normalen' Autos auch im Winter im Salz? Zudem ist der 480 in Sachen Rost zwar nicht der schlimmste Kandidat, aber auch nicht gerade der beste. ;) Gerade im Heckbereich (Radhäuser, Kofferraum, Heckstoßstangenträger) gibt es ein paar böse Stellen die üblicherweise rosten und ohne bewusste Betrachtung - teils auch Demontage - nicht auf Anhieb zu sehen sind. Gut möglich, dass er vergleichsweise wenig Rost hat, aber eine Roststelle (Radlauf) kommt selten allein!

      Karima schrieb:

      Die Sitzheizung funktioniert nicht
      Gurtwarnlampe blinkt
      Die Heizmatten gehen altersbedingt gerne kaputt. Wenn zudem die Gurtwarnlampe dauerhaft blinkt würde ich zunächst nachschauen, ob die Steckverbindung unter dem Sitz geschlossen ist.

      Karima schrieb:

      Leuchtweitenregulierung defekt - wird problemlos ausgetragen!
      Mit einer 'problemlosen' Austragung wärst du wohl der Erste. ^^ Schon mit TÜV / Zulassungsstelle o.ä. darüber geredet und wenn ja zu welchen Konditionen wird sie ausgetragen? :D Wenn sie dann ausgetragen ist, wäre es schön hier mehr darüber lesen zu können. :)

      Gruß, Flori

      ❶ Zwangsbeatmung: ▁ ▂ ▃ ▄ ▅ ▆ ▇ ♡
      ❷ Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
    • Hallo Flori,

      mit der Austragung hat sich wohl was getan. Einfach mit dem Schreiben von Volvo hingehen, Antrag ausfüllen, Bearbeitungsgebühr bezahlen und fertig ist das!

      Die Gurtwarnlampe geht wieder richtig, einmal in das Schloß mit Pressluift reinpusten, laut husten und dann war alles wieder sauber und funktionsfähig. Die Heizmatten sind wohl wirklich zerbröselt, die darf meine Sattlerin dann rein machen, wenn sie die Sitze flickt.

      Rost hat der wirklich sonst keinen weil der innen furztrocken ist. Und an den Radläufen ist das auch nicht viel, ich komme da wohl um Reperaturbleche drumrum. Wenn es zu groß wird, gibt es halt eine Skandix-Bestellung und gut isses. Der Rost scheint da sehr isoliert aufzutreteb.

      Mir machen die ganzen kleinen elektrischen Baustellen mehr Sorgen, aber da werde ich mal alle relevanten Teile gegen gute Gebrauchtteile austauschen und die Veränderungen meines Vaters alle zurück bauen. Und kalte Lötstellen kann man ja nachlöten lassen.

      Und hier nun noch ein erstes Bild, mehr und bessere kommen mit der Zeit!

      Beste Grüße
      Hannes
      Bilder
      • 2016-12-30 Volvo.jpg

        454,95 kB, 600×800, 56 mal angesehen
    • Willkommen im 480 Wunderland! ^^

      Komisch, eines meiner 480 is von Sohn zu Vater gegangen. Nach seinem Ruhestand hat er sein Schlachtschiff verkauft (Kfz-Steuer geht hier nach Gewicht und für Diesel zahlt man dreifach ;( ) und er brauchte ein praktischeres Auto neben seinem Cabrio. Klima defekt, Rost am üblichen Stellen aber sonst nur viele Grinzen :thumbsup:

      Scheinwerferscharniere durch Bastellösung ersetzt

      Neuteile sind noch verfügbar, und jedem Schlachtwagen hat 4.

      Die Klimaanlage soll manchmal Funktionsaussetzer haben - hat mein Vater pragmatisch mit einem Schalter zur Magnetkupplung gelöst

      Der Grund warum die Klimaanlage scheitert ist manchmal ein Leck, das heist, es gibt kein Kühlmittel mehr drin. Es gibt ein Druckschalter, bei zu wenig Kühlmittel im System schaltet die Klima nicht ein um den Kompressor zu schutzen.
      Andere Grund: es gibt ein schlechter Lötstelle im VEM. Das kann man selbst reparieren aber Ausbau ist ein wenig umständlich.

      Kilometerzähler tut nicht (Laufleistung seit 150.000 durch Tankbelege gemessen) - da gibts es bald ein überholtes Teil!

      Ersetzen des Zahnrades ist ein sehr schönes DIY Job ^^ Ich habe dutzende Zähler repariert (auch wann mehr als nur das Zahnrad defekt ist). Wenn alles bereits auseinander genommen ist kann man am besten die 3 T10 Glühbirne (3 Watt, nicht 5!) und 1 B10d Halogen (5 Watt) ersetzen, und die defekte Warnleucht-Birne ("Licht eingeschaltet" is manchmal defekt) ersetzen.

      Was keiner sich noch abgefragt hat, wenn war der letzte Zahnriemenwechsel? Muss jedes 6 Jahre.

      Viel Spass!

      Robert
    • Hallo zusammen,

      nun sind die Bremsscheiben gewechselt und ich bin ein wenig klüger und habe die nächsten Arbeiten schon auf dem Plan:

      Stoßdämpfer vorne
      Traggelenke
      alle Buchsen Querlenker
      Koppelstangen links und rechts
      Antriebsgelenke mit Faltenbalg links und rechts
      Radlager

      Die Servolenkung macht auch Geräusche, da sollte man das Servo-Öl und den Filter mal austauschen und schauen was sich dann tut, ansonsten geht das vorne noch weiter:

      Lenkgetriebe
      Servopumpe
      Spurstangenköpfe

      und dann natürlich alles neu einstellen. Hinten sind natürlich auch die Stoßdämpfer fällig. Da ich das ganze in einer befreundeten Werkstatt machen lass, geht das erst mal ins Geld, aber bleibt immer noch günstiger als ein neue Auto mit gleichem Spaßfaktor zu kaufen.

      Beste Grüße
      Hannes
    • Herzliches Beileid, hättest dir mal ein Auto zugelegt.. so hast du ein spasmachendes Projekt... :thumbsup:
      94er 480 GT 2.0L, 92er 480S 2.0L STAG300 Gas , 945 B230FK 2.3L.+Turbo+Vialle Flüssiggaseinspritzung : wenn der Engel mitschiebt, C 70(I) T5 Heico : wenn es Druck braucht....
      Sono Pazzi Questi Romani! Obelix, Wildschweinliebhaber und Hinkelsteinlieferant
      Lerne die Tochter von Vercingetorix kennen ! Der Neue Asterix !
    • Nach langer Ruhepause mal einen Zwischenbericht:

      Ausgangslage war ja ein 2.0 ES mit Automatik, 200.000 Kilometer der bis zum letzten Jahr auch regelmäßig gefahren wurde. Optisch und technisch fast unauffällig aber überall ein paar Kleinigkeit. Mittlerweile sind die Vorder- und Hinterachse mit Bremse nebst allen Schläuchen, Lagern, Gelenken, Stoßdämpfern, Gummis, Stabis ... überholt worden. Das größte Problem beim Automatik-Getriebe sind die Antriebswellen, deren Gelenke man weder für Geld noch für gute Worte bekommt. Ich habe die Gelenkwellen überholen lassen und bin sehr zufrieden damit! Auch der Rest der Teile wird langsam immer schwerer zu bekommen.

      Rostmäßig hat sich außer dem sich auflösenden Stoßstangenträger hinten, leichten Stellen an den Radläufen und die üblichen 3 Stellen untern Boden nichts ergeben. Wenn die Technik fertig ist, kommt der Blechpatscher dran und dann wird lackiert.

      Den Innenraum hebe ich mir für den Schluß auf!

      Beste Grüße
      Hannes
    • Technik durch - jetzt geht es ans Blech! Ich hatte mit schlimmerem Rostfrass gerechnet. Das bekommt mein Blechpatscher in den Griff, vor allem seit es wieder Reparaturbleche gibt!

      Beste Grüße
      Hannes
      Bilder
      • 20170606_113734_00001.jpg

        217,62 kB, 800×600, 38 mal angesehen
      • 20170606_113745_00002.jpg

        255,38 kB, 800×600, 40 mal angesehen
      • 20170606_113754_00003.jpg

        214,97 kB, 800×600, 39 mal angesehen
      • 20170606_113800_00004.jpg

        239,77 kB, 800×600, 37 mal angesehen
      • 20170606_113836_00005.jpg

        208,09 kB, 600×800, 38 mal angesehen
      • 20170606_113917_00006.jpg

        214,25 kB, 600×800, 37 mal angesehen
    • So, nun ist alles geschweißt und er ist fast komplett weider zusammen gebaut! Ein wenig müssen wir noch basteln, denn das ABS hat sich abgemeldet und wir bekommen den Sturz der Vorderräder einfach nicht in den Griff.

      Gab es für den Automatik bei den Dreieckslenkern und den Traggelenken besondere Ausführungen. Die üblichen Verdächtigen machen da keine Unterscheide ...

      Und ABS-Sensoren gibt es wohl nur noch für hinten neue Exemplare - oder hat jemand eine Quelle für die vorderen?

      Und der original-Motor hat es hinter sich, da ist wirklich etwas hinein geraten und hat den Kopf und die Zylinderwände zertöppert. Ich werde mal alles abbauen was man so brauchen kann. Tipps auf was ich achten muß?

      Ach ja, der Zähler steht bei 5400 Euro ...

      Beste Grüße
      Hannes
    • Hallo Hannes,

      Karima schrieb:

      Gab es für den Automatik bei den Dreieckslenkern und den Traggelenken besondere Ausführungen. Die üblichen Verdächtigen machen da keine Unterscheide ...
      Der rechte Querlenker ist bei allen identisch, der links ist beim Schalter und Automaten unterschiedlich. Auf den einschlägigen Seiten ansich auch so gelistet.
      Rechter Querlenker: #3443999 (ehemals #3419367)
      Linker Querlenker Schaltgetriebe: #3443998 (ehemals #3419530)
      Linker Querlenker Automatikgetriebe: #3421396 (ehemals #3441057)

      Karima schrieb:

      Und ABS-Sensoren gibt es wohl nur noch für hinten neue Exemplare - oder hat jemand eine Quelle für die vorderen?
      Wenn nicht zufällig jemand (privat) einen Restposten verkauft, schaut es vorne schlecht aus.

      Karima schrieb:

      Und der original-Motor hat es hinter sich, da ist wirklich etwas hinein geraten und hat den Kopf und die Zylinderwände zertöppert. Ich werde mal alles abbauen was man so brauchen kann. Tipps auf was ich achten muß?
      Ist bekannt was angesaugt wurde? Am Turbo kann sich das Abgasrad verabschieden und rückwärts in den Brennraum gelangen, aber am 2l ... ? Zielst du mit der Frage nach Tipps auf etwas bestimmtes ab? Was du aufheben solltest oder ob etwas beim Zerlegen zu beachten ist?

      Gruß, Flori

      ❶ Zwangsbeatmung: ▁ ▂ ▃ ▄ ▅ ▆ ▇ ♡
      ❷ Theorie ist, wenn man alles weiß, und nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.